Hilfe für Flüchtlinge auf Lesbos

Aktion kleiner Prinz
Die Situation der Flüchtlinge auf Lesbos ist dramatisch und wird durch die Corona-Pandemie noch verschärft. Im Dezember 2020 beschloss der Vorstand der Aktion Kleiner Prinz erstmals, in Zusammenarbeit mit dem Verein „Solingen hilft“ Medikamente und Vitamine für Flüchtlingskinder auf Lesbos sowie medizinisches Equipment und sonstige Hilfsmaßnahmen zu finanzieren. So konnte die Situation der Menschen, insbesondere der Kinder, in dem Flüchtlingslager Kara Tepe im Winter ein wenig erträglicher gemacht werden. Trotzdem ist sie dramatisch. In Kara Tepe leben die Flüchtlinge, die nach dem großen Brand das Lager Moria verlassen mussten. Die Zelte stehen teils im Schlamm, und die Kinder spielen im Schlamm – wenn sie überhaupt noch spielen. Viele Kinder haben resigniert, sind teilnahmslos und lethargisch. Da können wir nicht tatenlos zuschauen.

Ende März wird Dr. Zenses von „Solingen hilft“ seine Arbeit auf Lesbos endlich wiederaufnehmen können. Die Aktion Kleiner Prinz möchte dabei helfen, indem sie u.a. Schulunterricht finanziert. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, spenden Sie bitte über den Button „Jetzt spenden“. Sie können Ihre Spende natürlich auch auf das Konto der Aktion Kleiner Prinz bei der Sparkasse Münsterland Ost überweisen: IBAN DE 46 4005 0150 0062 0620 62.