Menu




Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen, sagte der Fuchs,
Aber du darfst sie nicht vergessen.
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast...

Antoine de Saint-Exupéry, 'Der kleine Prinz'

Berichte aus erster Hand über Situation in Namibia

Bei einem ihrer seltenen Besuche in Deutschland stattete Lore Bohm, unsere Projektpartnerin in Namibia, auch der Aktion Kleiner Prinz einen Besuch ab. Was sie über das Leben der ärmeren Bevölkerungsschichten zu berichten hatte, war schockierend. Die Slums rund um Swakopmund werden immeer größer. Diese Elendsviertel werden den Touristen natürlich nicht gezeigt. Aber Lore Bohm, die schon seit Jahren in Namibia lebt, weiß, wovon sie spricht. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 51 %. Viele Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und zu Toiletten. Es gibt Kindergartenkinder, die nur im Kindergarten mit Nahrung versorgt werden. Am Wochenende, wenn der Kindergarten geschlossen ist, können die Eltern ihnen nichts zu essen geben.

Umso wichtiger sind die privat geförderten Kindergärten. Momentan beteiligt sich die Aktion Kleiner Prinz finanziell an der Einrichtung eines lange geplanten Kindergartens für behinderte Kinder, Im Juli konnte endlich mit dem "1. Spatenstich" der Bau begonnen werden, und jetzt geht es zügig voran. Wenn der Kindergarten fertig ist, was hoffentlich noch in diesem Jahr der Fall sein wird, plant Lore Bohm schon die Einrichtung eines weiteren Kindergartens. Die Kinder sind ihr Leben, nach Deutschland zurückkehren will sie auf keinen Fall. "In meinem kleinen Mikokosmos kann ich etwas bewegen", sagt sie.

Hier einige Fotos, die uns Lore Bohm zur Verfügung gestellt hat. Wie man sieht, ist seit dem 1. Spatenstich viel passiert.

 

Nach oben