Menu




Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen, sagte der Fuchs,
Aber du darfst sie nicht vergessen.
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast...

Antoine de Saint-Exupéry, 'Der kleine Prinz'

Weitere Hilfen für Kinder in Flüchtlingslagern in der Türkei vereinbart

Anschaulich berichtete Frau Dr. Leyla Ferman, Projektpartnerin der Aktion Kleiner Prinz in der Türkei, über die Situation der Flüchtlinge in der Region Mardin im Grenzgebiet zu Syrien.
Anschaulich berichtete Frau Dr. Leyla Ferman, Projektpartnerin der Aktion Kleiner Prinz in der Türkei, über die Situation der Flüchtlinge in der Region Mardin im Grenzgebiet zu Syrien. Anlässlich eines Besuches in Deutschland war sie auch nach Warendorf gekommen, um über die erzielten Fortschritte und ihre weiteren Pläne zu berichten.

Leyla Ferman berichtetViele Jesiden, die meisten aus dem Sengal Gebirge, wollen in der Nähe ihrer Heimat bleiben, sich nicht auf den Weg nach Europa machen. Sie möchten in ihre Heimat zurückkehren, sobald es möglich ist. Aber viele lehnen es ab, in den staatlichen Flüchtlingslagern zu leben, wo ihre Freiheit rigoros beschnitten wird. In den kommunalen Einrichtungen dagegen ist das Geld knapp. Die ausländischen Finanzhilfen kommen dort nicht an.
Schnell war man sich einig, dass die Aktion Kleiner Prinz nach den drei bereits beschlossenen Projekten ein weiteres zur Betreuung der teils schwer traumatisierten Kinder in der Grenzregion Mardin finanzieren wird. Ziel dieses Projektes ist es, dafür zu sorgen, dass die Flüchtlingskinder dort ein weitgehend normales Leben führen können. Wenn Sie dazu beitragen möchten, dieses Ziel zu erreichen, spenden Sie bitte unter dem Stichwort "Flüchtlingshilfe Nahost".

Nach oben